Versorgungsunternehmen

 

Versorgungsunternehmen sind bestrebt, unsere täglich benötigte Infrastruktur zu erhalten. Um den sicheren und effizienten Betrieb dieser Versorgungsunternehmen zu wahren, müssen deren Versorgungsnetze regelmäßig überprüft und bei auftretenden Störungen gegebenenfalls sofort gewartet werden. Inspektion und Nachweis von Undichtigkeiten sind hierbei, ein wichtiger Bestandteil der routinemäßigen Arbeit von Versorgungsunternehmen.

 

INFICON bietet hier Lösungen zur Dichtheitsprüfung an Gas- und Wasserverteilnetzen, Stromerzeugungsaggregaten, sowie an druckbeaufschlagten Strom- und Telekommunikationskabeln an.
Unsere Lösungen basieren auf der Erkennung des aus dem undichten System austretenden Gases, wobei es sich entweder um das im System beförderte Gas selbst oder um ein zum Zweck der Dichtheitsprüfung injiziertes Prüfgas handelt.

 

Die Dichtheitsprüfung an diesen im Freien gelegenen Versorgungsanlagen verlangt robuste und einfach zu bedienende Messgeräte, die allen Witterungs- und Klimabedingungen widerstehen.
INFICONS Produkte und eine Vielzahl an Zubehörteilen sind für anspruchsvolle Einsatzbedingungen ausgelegt und sorgen für einen zuverlässigen Betrieb bei allen Witterungsverhältnissen, in engen Einstiegsschächten und bei der oberirdischen Überprüfung über große Entfernungen.

 

Erdgas

Das IRwin Methan-Messgerät wurde speziell zur zuverlässigen und effektiven Prüfung von Erdgasleitungen entwickelt. Zusätzlich zu dieser Leckerkennung an Gasleitungen bietet INFICON das Micro GC Fusion zur Analyse der Zusammensetzung von Erdgas und der Bestimmung von dessen Brennwerten.

 

Wasser

Das XRS9012-Wasserstoff-Lecksuchgerät ist ein portables Gerät mit hoher Genauigkeit zur Aufspürung undichter Stellen an Wasserleitungen. Es eignet sich besonders gut zur exakten Lokalisierung undichter Stellen, die sonst nur schwer zu finden sind.

 

Telekommunikation

Viele Telekommunikationsunternehmen benutzen seit Jahrzehnten INFICON-Geräte zur Aufspürung von Undichtigkeiten an druckbeaufschlagten Telekommunikationskabeln. Diese Prüfgasmethode mit dem XRS9012-Wasserstoff-Lecksuchgerät und der Oberflächensonde 8612 ist seit langem eine anerkannte und bewährte Prüfmethode.

 

Elektrizität

Seekabel sowie erdverlegte Stromkabel sind teilweise mit Öl oder druckbeaufschlagtem Stickstoff, zur Vermeidung von eindringender Feuchtigkeit, befüllt. Bei stickstoffbefüllten Kabeln, kann dieser einfach durch ein Formiergas (5%H2/95%N2) ersetzt werden. Das Einbringen des Wasserstoffes bietet somit die Möglichkeit, eine exakte Lecklokalisierung des undichten Kabels durchzuführen. Für den Lecksuche in explosiven Bereichen, wie beispielsweise Generatoren mit 100% Wasserstoffkühlung, bietet INFICON das ex-zertifizierte Wasserstoff-Lecksuchgerät Extrima an.

 

Kontaktiere uns

Europe: +49.221.56788-0
sales.europe@inficon.com

Asia: +86.21.6209.3094
reach.china@inficon.com

USA: +315.434.1100
reachus@inficon.com